4. RUHR FORUM HANDWERK

Donnerstag, 29. September 2022, 18:00 Uhr

Leben statt Leerstand! — neue Impulse für die Innenstädte im Ruhrgebiet

Unsere Innenstädte befinden sich derzeit in einer Phase tiefgreifenden Wandels. Die Gründe hierfür sind vielfältig, wobei den massiven Schrumpfungsprozessen des stationären Handels besondere Bedeutung zukommt. Führen diese doch in vielen Fällen zunächst zu Leerständen, in der Folge zu nachlassender Attraktivität und letztlich zur Verödung der Innenstädte. 

Auch das Handwerk sieht sich innerstädtisch zunehmend vor große Probleme gestellt: Erfolgt doch angesichts vielerorts gegebener Wohnungsknappheit eine fast schon reflexartige Verdrängung des Gewerbes aus dem Innenstadtbereich. Dabei ist das Handwerk seit jeher aktiver Bestandteil eines pulsierenden städtischen Lebens: sei es als Produzent von Brot-, Wurst- oder Fleischwaren, sei es in seiner Dienstleisterfunktion als Dachdecker, Installateur oder Elektriker etc. Darüber hinaus kommt dem Handwerk eine unverzichtbare Rolle zu, wenn es darum geht, die aktuellen ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen unserer Städte zu meistern. Steht das Handwerk doch ebenso für eine ressourcenschonende, nachhaltige Produktions- und Lebensweise wie auch für die erfolgreiche Umsetzung von Maßnahmen zugunsten von mehr Klimaschutz und Energieeinsparung oder auch umweltgerechter Mobilität. All dies wird ohne die Potentiale des Handwerks nicht zu bewältigen sein. 

Wie also lässt sich die von so vielen Seiten angestrebte funktionsgemischte Stadt der kurzen Wege und hoher Attraktivität realisieren? Welche Erfolgsparameter sind zu beachten? Und wo gibt es bereits gelungene Beispiele als mögliche Best Practice-Vorbilder? 

In jedem Fall bedarf es, wenn wir die Funktionsfähigkeit und Vitalität unserer Innenstädte bewahren wollen, einer Vielzahl an unterschiedlichsten Ideen, um neue Nutzungen zu ermöglichen und für eine umfassende Aufenthalts- und Lebensqualität zu sorgen, die die Menschen anspricht. Um gemeinsam entsprechende Ideen zu entwickeln und miteinander zu diskutieren laden wir Sie deshalb herzlich ein zu unserem 4. RUHR FORUM HANDWERK am Donnerstag, 29. September 2022, 18:00 Uhr im historischen Ambiente der Zeche Rheinpreußen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! 

Für Rückfragen steht Ihnen bei der Handwerkskammer Düsseldorf Herr Dr. Mayer unter werner.mayer@hwk-duesseldorf.de gern zur Verfügung.

 

Veranstaltungsort:

Sammlerstücke Moers
Eurotec-Ring 25
47445 Moers

 

Programm:

ab 17.30 UhrWelcome

18.00 Uhr: RUHR FORUM

18.00 Uhr: Begrüßung - Helmut Rehmsen (Moderation)

18.00 UhrModerierte Auftaktrunde

Andreas Ehlert, Präsident HWK Düsseldorf
Hans Hund, Präsident HWK Münster
Berthold Schröder, Präsident HWK Dortmund
Helmut Rehmsen (Moderation)

18.15 Uhr: Impulsvortrag

Daniel Sieveke, Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung

18.40 UhrPodiumsdebatte

Erik Uwe Amaya, Geschäftsführer Haus & Grund Rheinland Westfalen
Eckhard Brockhoff, Geschäftsführender Gesellschafter Brockhoff GmbH
Christoph Fleischhauer, Bürgermeister der Stadt Moers
Michael Mauer, Kreishandwerksmeister der KH Ruhr
Helmut Rehmsen (Moderation)

19.20 UhrPublikumsdiskussion

Felix Blasch, Beigeordneter „Umwelt, Klima, Bauen, Stadtplanung und Wirtschaftsförderung“, Mülheim an der Ruhr (First Discussant)

Helmut Rehmsen (Moderation)

19.55 Uhr: Schlusswort

Dr. Axel Fuhrmann, Hauptgeschäftsführer HWK Düsseldorf

20.00 UhrEnde der offiziellen Veranstaltung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

Foto und Videohinweis

 

Bei dieser Veranstaltung wird fotografiert und gefilmt. Das Bildmaterial wird ggf. auf unserer Internetseite, sozialen Netzwerken, in der Druckpresse oder im Geschäftsbericht veröffentlicht. Wenn Sie hiermit nicht einverstanden sind, teilen Sie dies bitte dem Fotografen oder dem Personal der Handwerkskammer vor Ort mit.